slow down your life


In freundlicher Zusammenarbeit mit Shop Apotheke


In der heutigen Gesellschaft ist es wichtig so leistungsfähig wie möglich zu sein. Viele Menschen sind bestrebt, im Arbeitsalltag sowie Privatleben die Ressourcen am effektivsten zu nutzen um täglich produktiv zu sein. Es muss alles schnell gehen und niemand kommt wirklich zu Ruhe.

Ich selbst ertappe mich dabei, dass ich am liebsten alles auf einmal erledigen und keine Zeit verlieren möchte. Das Leben rast regelrecht an uns vorbei und wir können die schönen und vor allem wichtige Momente nicht wirklich genießen.

Der September ist das Monat indem ich mich nun endlich selbstständig gemacht habe. Die Monate davor waren gefüllt mit Lernstunden, Terminen und Aufgaben, die das Leben nicht gerade einfach gemacht haben. Der Stress hielt mein Leben leider sehr im Griff und es ist schwer aus dieser Kontrolle hinauszukommen.

Da mein Beruf ja – unter anderem – Entspannung, Ruhe und Regeneration beinhaltet wollte ich mich an der eigenen Nase nehmen und mein Leben in Grund auf ändern. Ich habe mich für ein paar Veränderungen entschieden und möchte diese mit euch teilen.

Ab in die Natur: Ich glaub das ist ein Punkt, der mir der aller wichtigste ist. Wenn ich mal abschalten möchte, schnappe ich mir meine Hunde und mache mich auf den Weg ins Grüne. Es gibt nichts Besseres als ein langer Spaziergang in der Natur um den Kopf freizubekommen. Ich genieße die Ruhe, die unberührte Natur und die Zeit für mich und meinen Liebsten. Und es gibt auch keine Ausreden als Berufstätige: Verbringe deine Mittagspause im Freien!


Lass das Handy außer Acht und genieße den Moment: Oft beschäftigen wir uns mit allen möglichen Dingen, sodass wir viele Situationen gar nicht genießen können. Wir hängen ununterbrochen am Handy oder am Laptop und wollen nichts verpassen. Schon früh morgens beginnt der Handy-Wahnsinn. Wer nimmt nicht nach dem Aufstehen das Handy in die Hand und checkt die neuesten Social-Media-Postings oder E-Mails? Wir verbringen viel zu viel Zeit damit und die Entschleunigung ist leider damit nicht geben. Lasst euer Handy mal für längere Zeit außer Acht.


Sport | Yoga | Meditation: Für mich ist Sport sehr wichtig zum Runterkommen. Ich bin ehrlich, ich hatte die letzten Monate schlicht keine Motivation, mir die Laufschuhe anzuziehen oder mir ein Squash-Date auszumachen. Das möchte ich wieder ändern, ich möchte mich wieder mehr meinem Körper widmen und auf ihn hören.

Habe Spaß: Lachen ist gesund! Triff dich mit deinen besten Freunden und rede über die "guten alten Zeiten". Nimm für ein paar Stunden das Leben nicht allzu ernst und lache!


Achte auf dich: Wie schon gesagt, ich möchte wieder mehr auf meinen Körper hören. Ich möchte ihm geben, was er braucht und dazu gehört nicht nur das Essen oder Trinken, sondern auch die Körperpflege.

Ich hatte durch die Shop-Apotheke die Möglichkeit das Produkt „Slow Âge“ zu testen. Ich muss ehrlich sein: Bis vor wenigen Wochen hatte ich kein Interesse an Anti-Aging-Produkten, doch meine Schwiegermutter in Spe hat mir da ein paar Tipps gegeben.

Slow Âge ist eine Tagespflege die den Zeichen der Hautalterung entgegen wirkt, bevor diese überhaupt entstehen. Sie sorgt für eine ideale Feuchtigkeitsversorgung und beugt außerdem negativen Umwelteinflüssen vor. Ich persönlich verwende die Creme sehr gerne. Sie riecht sehr gut, lässt sich gut auftragen, ist schön reichhaltig und zieht gut ein – genau das was mir bei einer Pflege wichtig ist. In erster Linie soll sich ein Produkt gut auf der Haut anfühlen und sie auch strahlen lassen. Sollte sie dann noch die Entstehung von Hautalterungszeichen verlangsamen, dann ist das natürlich perfekt.




© 2020 by Sabrina's Kosmos

Wels, Oberösterreich