Gnocchi mit Eierschwammerl und Rucola


Nach dem Kocherfolg mit der Kürbislasagne haben meine Freundin und ich an ein neues Rezept gewagt. Wir haben uns für Gnocchi mit Eierschwammerl und Rucola entschieden. Es war schon wieder ein voller Erfolg :)

Obwohl man bei dem Titel des Rezepts an stundenlanges Kochen denkt, haben wir innerhalb von etwa einer halben Stunde alles fertig gehabt und uns das leckere Gericht schmecken lassen.

ZUTATEN (3 GROSSE PORTIONEN):

– 1 Kilo Kartoffeln

– 200 g glutenfreies Mehl

– 2 Dotter

– 500 g Eierschwammerl

– 1 große Zwiebel

– 2 Knoblauchzehen

– Rucola (1 Hand voll pro Portion)


Und so funktioniert es:

– 1 Kilo Kartoffeln in Salzwasser kochen – die Kartoffel schälen und zerstampfen (vor der weiteren Verarbeitung auskühlen lassen - sonst verbrennt ihr euch!) – das Mehl, die Dotter und etwas Salz hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten – 1 großen Topf mit Wasser zum kochen bringen – den Teig zu daumendicken Rollen ausrollen und in 2-3 cm große Stücke schneiden – die Stücke etwas rollen und mit der Rückseite der Gabel das typische Gnocchi Muster einarbeiten – die Gnocchi nun vorsichtig ins kochende Wasser geben. Sie sind fertig, sobald sie oben schwimmen – in der Zwischenzeit die Zwiebel klein schneiden und die Eierschwammerl putzen – Zwiebel, Knoblauchzehen und Eierschwammerl in einer Pfanne scharf anbraten – nun die Gnocchi hinzufügen und alles schön anbraten. Die Gnocchi können ruhig knusprig werden

MAHLZEIT! :)




© 2020 by Sabrina's Kosmos

Wels, Oberösterreich